Unsere Arbeitsgemeinschaften

Wir wollen auch außerhalb unserer "sozialdemokratischen Familie" um Bündnispartner für unsere Politik werben und Kompetenznetzwerke, die durchaus zeitlich befristet sein können, in allen Bereichen der Gesellschaft bilden.

Dazu haben sich in Schwandorf derzeit 3 Arbeitsgemeinschaften gebildet, die für alle Interessierten und Nichtmitglieder offen sind.

Arbeitsgemeinschaft der Jungsozialistinnen und Jungsozialisten (Jusos)

Jusos
  1. Vorsitzende in Schwandorf: Barbara Roidl

Die Jusos geben jungen Menschen eine Stimme und mischen sich in Politik ein. Bei ganz konkreten Fragen vor Ort, auf Landes- und auf Bundesebene. Über ihren europäischen Dachverband YES (Young European Socialists) und internationalen Dachverband IUSY (International Union of Socialists Youth) stehen sie in ständigem Austausch mit Partnern in der ganzen Welt und sind so auch international bestens vernetzt.

Die Jungsozialistinnen und Jungsozialisten üben ihren Einfluss in der SPD aus, versuchen mit guten Argumenten zu überzeugen und ihre Partei für ihr Anliegen zu gewinnen. Sie schließen sich aber auch mit anderen befreundeten Organisationen zusammen, um ihr Ziele zu erreichen, darunter Gewerkschaftsjugenden und soziale Bewegungen.

Bei den Jusos kann jeder im Alter zwischen 14 und 35 Jahren mitmachen.

Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF)

  1. Vorsitzende in Schwandorf: Karin Frankerl

Die AsF setzt sich die Gleichstellung von Frauen und Männern in Partei und Gesellschaft zum Ziel.

Daraus ergeben sich insbesondere folgende Aufgaben:

Die Interessen und Forderungen der Frauen in der politischen Willensbildung der Partei zur Geltung zu bringen und die politische Mitarbeit der Frauen in der Partei so zu verstärken, daß die politische Willensbildung der Partei gleichermaßen von Männern und Frauen getragen wird.

Frauen mit der Politik und den Zielen der Partei vertraut zu machen, zur Änderung des gesellschaftlichen Bewußtseins beizutragen und weitere Mitglieder zu gewinnen.

Im Dialog mit Gewerkschaften, Verbänden, Organisationen und der deutschen und internationalen Frauenbewegung gemeinsame Forderungen zu entwickeln und durchzusetzen.

Arbeitsgemeinschaft SPD 60 plus (60 plus)

Logo 60plus
  1. Vorsitzender in Schwandorf: Xaver Fleischmann

Die Arbeitsgemeinschaft 60 plus versteht sich als "Gruppierung der Älteren", die inhaltliche Impulse und Anregungen an die SPD gibt.

Sie spiegelt die älter werdende Bevölkerung wider:
Es sind Berufstätige, VorruheständlerInnen, RentnerInnen und PensionärInnen, die ihre unterschiedlichen Lebenserfahrungen und auch unterschiedlichen Auffassungen in die Arbeitsgemeinschaft mit einbringen.

Die Vernetzung der Arbeitsgemeinschaft findet innerhalb und außerhalb der SPD durch unterschiedliche Projekte und Initiativen mit Organisationen, Verbänden und Institutionen statt.

SPD-Mitglieder gehören automatisch ab dem 60. Lebensjahr der Arbeitsgemeinschaft SPD 60plus an.